Wie Du das richtige Geschenk bekommst

with Keine Kommentare

Wie Du anderen eine Freude machst, das hatte ich Dir in meinem letzten Blog-Artikel geschrieben. Wenn Du ihn noch nicht kennst, dann guck doch mal hier:

http://casa-kostbar.de/geschenk-finden/

 

Wie Du sichergehen kannst, an Deinem Geburtstag nicht gute Miene zum schlechten Geschenk zu machen, erkläre ich dir hier.

 

Aber eins vorweg: Jeder hat sicher schon einmal ein Geschenk bekommen, dass er ganz furchtbar fand und das auf ganz seltsame Weise die Wohnung gleich wieder verlassen hat – wie auch immer. Sicher hast Du auch schon einmal daneben gelegen. Das macht niemand mit Absicht. Oft ist es einfach Unwissenheit oder die Geschmäcker liegen meilenweit auseinander.

Ich kenne das aus dem Laden. Da kommt z.B.  eine Frau ins Geschäft. Sie ist auf der Suche nach „Gedöns“. So nenne ich ganz liebevoll „Dinge die die Welt nicht braucht“. Das sind in meinen Augen: Plastikblumen, Servietten mit Spargelmotiven, Kerzen mit kleinen putzigen Kätzchen….

Da sie es bei mir nicht findet, ist sie dann ganz schnell wieder weg. Damit möchte ich dich einfach nur dafür sensibilisieren, dass der eine Servietten mit Spargelmotiv als schön empfindet, dem anderen verdirbt es den Appetit.

Wenn Dir also mal ein solches Geschenk in die Finger kommt. Dann mach dir bewusst, dass es den Schenkenden sehr verletzen könnte, wenn Du nach einem kurzen knappen Danke, Deine Mimik nicht mehr unter Kontrolle hast.

Ich habe mal eine riesengroße Kerze in Form eines Gartenzwerges geschenkt bekommen. Er war bestimmt 40 cm groß. Also nix für den Schrank – nach dem Motto aus den Augen aus dem Sinn. Knallrot und mit goldenem Glitter. Ich sah den Zwerg und wußte, unsere Wege werden sich trennen. In der Weihnachtszeit war es dann soweit. Ich hatte eine Einladung zum Schrottwichteln. Sorry, ich habe versucht ein netteres Wort zu finden – habe aber keins gefunden. Lange Rede kurzer Sinn die Gartenzwerg-Kerze war der Hit und alle wollten sie haben. Letztendlich hat er ein super schönes Zuhause gefunden. Ich bin übrigens von der Veranstaltung mit einem wunderschönen Schneidebrett nach Hause gegangen. Und wenn ich schön sage, dann meine ich schön.

 

Ich würde niemals meinem Gegenüber sagen, wie furchtbar ich sein Geschenk finde.

Wie auch immer, egal ob Unwissenheit, verschiedene Geschmäcker oder Desinteresse: ich bedanke mich immer und freue mich über die Geste. Denn darauf kommt es doch letztendlich an, oder?

 

Geschenk bekommen Casa Kostbar

 

Aber damit Du vielleicht bald immer die passenden Geschenke bekommst hier meine 3 Tipps für Dich:

 

  1. Rede Klartext

Hört sich einfach an? Ist es oftmals nicht. Manchmal rutscht man in so Sachen rein. Ich erinnere mich als Jugendliche an eine Kakteensammlung auf meiner Fensterbank. Keine Ahnung wie es dazu kommen konnte. Am Ende wurden es immer mehr, weil alle Welt dachte, dass ich die Dinger sammel. Das kann dir auch ganz leicht passieren. Stelle Dir zwei Dekoeulen oder was auch immer auf die Kommode im Flur und ratzfatz hast Du da eine ganze Sammlung sitzen – wenn Du nichts sagst.

Hier also mein Tipp: Sage doch einfach, über was Du dich freuen würdest wenn Du gefragt wirst. Wie oft werden wir das gefragt und wie oft sagen wir dann: „Ach, das weiß ich auch nicht“

Dabei ist es tatsächlich oft so, dass uns in dem Moment herzlich wenig einfällt, was unser Herz höher schlagen lässt.  Deshalb kommt hier mein Tipp Nr. 2

 

2. Schreibe dir eine Wunschliste

Das ganze Jahr über springen mir die tollsten und schönsten Dinge ins Auge. Wenn mich aber jemand nach meinem Wunsch fragt, fällt es mir oft nicht mehr ein. Erst hinterher – aber da ist man ja bekanntlich immer schlauer. Schreib es dir in Deinen Kalender, in Dein Handy, egal wohin und welche Art du bevorzugst, aber schreib es auf. Ich bin nach wie vor der klassische Papiertyp und bei mir stehen diese Dinge hinten in meinem Kalender.

 

3. Mach es dem Schenkenden so einfach wie möglich

Für Dich ist es vollkommen klar und du hast doch ausdrücklich gesagt, dass Du Dir einen neuen Becher fürs Büro mit schönen Sternen wünschst. Das kann jetzt so oder so ausgehen. Entweder Du bekommst tatsächlich das was Du dir wünschst – das wäre super super toll – oder aber du bekommst einen Becher in der falschen Größe, Farbe usw.

Ich erinnere mich an meinen Wunsch nach einem neuen Frühstücksbrett. Da hatte ich den Laden noch nicht und mir schwebte ein schönes buntes Brettchen mit einem witzigen oder tollen Spruch vor. Bekommen habe ich ein Brett aus Holz. Auf dem stand eingebrannt: „Stephanies Schlemmerbrett“. Mal ganz davon abgesehen, dass mich so gut wie niemand auf der Welt bei meinem vollen Namen nennt, ist dieses Brett, meilenweit von meiner Vorstellung von einem Frühstücksbrettchen entfernt.

Deshalb sage doch ganz konkret, welche Marken und Farben du magst. Oder verschicke gleich einen Link zum Shop Deines Vertrauens. Meiner ist übrigens seit 2 Tagen online und ich bin ganz gerührt von all den lieben Worten und ich freue mich sehr über die ersten Bestellungen. Das zeigt mir, dass Du bei mir die richtigen Geschenke oder Lieblingsdinge findest.

Alles Liebe

Casa_Kostbar(1)

 

 

 

 

Danke für´s Teilen!

Deine Gedanken zu diesem Thema